Stuttgart 2007

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmazie 2007
Biologicals und Biosimilars am 17. November 2007

Der wissenschaftliche Teil der Jahrestagung 2007 beschäftigte sich mit den Chancen und Risiken der Folgepräparate von biotechnologisch hergestellten Medikamenten.


Programm   

Biologicals und Biosimilars: wissenschaftliche Grundlagen und klinische Applikation
(Herr Prof. Harald Sitte, Medical University Vienna, Center for Biomolecular Medicine
and Pharmacology, Institute of Pharmacology, Wien)

Komplexität der Herstellungsprozesse, Immunogenität von Eiweißstoffen
(Herr Prof. Dr. Georg-B. Kresse, Roche Diagnostics GmbH, Penzberg)

Anforderungen an die Qualität bei der Entwicklung von Biosimilars zum Nachweis der Vergleichbarkeit am Beispiel Epoetin alfa
(Herr Dr. Carsten Brockmeyer, HEXAL Biotech, Oberhaching)

 Klinische Aspekte bei der Entwicklung von Biosimilars am Beispiel Epoetin alfa
(Frau Dr. Ursula Thyroff-Friesinger, HEXAL Biotech, Oberhaching)

 EMEA Guidelines on similar biological medicinal Products
– Erste praktische Erfahrungen – (Frau Dr. Martina Weise, BfArM, Bonn)

Evaluation eines Biosimilars durch die Arzneimittelkommission
– Was ist zu beachten? (Frau Prof. Dr. Irene Krämer, Apotheke der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz) 

 


Mitgliederversammlung der DGKPha e.V.

 

 

 


Hinweise zur DSGVO können beim Vorstand angefordert werden.

Zum Seitenanfang